Background Image

Start-up Förderung

Hungrig nach kreativen Ideen –  Start-up Förderung ins Leben gerufen.

wirtschaft

Start-ups, die sich im Gemeindegebiet von Zeltweg, Fohnsdorf, Judenburg, Pöls-Oberkurzheim oder Spielberg ansiedeln, kommen ab sofort in den Genuss einer neu ins Leben gerufenen finanziellen Unterstützung.

Hoch innovative Unternehmensgründungen sind von essentieller Bedeutung für Wirtschaftswachstum, Beschäftigungswachstum und strukturellen Wandel. In den letzten Jahren hat sich in Österreich eine rege Startup-Community entwickelt.

Volle Innovationskraft voraus heißt es seit Frühling 2019 im Zuge der Gemeindekooperation „Regionalität neu gedacht“, die in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für angewandte Technologie (ZAT) ein neues Projekt aus der Taufe gehoben hat.

Mit einer gezielten Starthilfe für kreative Köpfe, soll die Umsetzung von innovativen und zukunftsorientierten Ideen in Gang gesetzt, forciert und vor allem deren Erfolgschancen wesentlich erhöht werden. Für den entsprechenden Nährboden, um die ersten Schritte der Jungunternehmer unterstützen zu können, stehen im Fördertopf der teilnehmenden Gemeinden jährlich 100.000 Euro bereit. Ein interkommunaler Schulterschluss der Bürgermeister von Zeltweg, Fohnsdorf, Judenburg, Pöls-Oberkurzheim und Spielberg, der eine Basis und nachhaltige Stütze für Gründer und ihren Unternehmergeist bietet.

 


Folgende projektbezogene Kosten können im Zuge dieser Kooperation gefördert werden:

  • Personalkosten
  • Externe Beratungskosten
  • Kosten für Aus- und Weiterbildung
  • Kosten für Infrastrukturbenutzung an Forschungseinrichtungen
  • Material- und Versuchskosten
  • Kosten für zugekaufte Leistungen
  • Kosten für Software
  • Kosten für Büroinfrastruktur
  • Kosten für Vermarktung
  • Projektbezogene Reisekosten
  • Projektbezogene Mietkosten
  • Kosten für Instrumente und Ausrüstung

Die maximale Förderungsdauer beträgt zwischen 0,5 und maximal 1,5 Jahre.
Die Entscheidung über Förderanträge wird ein so genanntes Aufnahmeboard treffen in dem neben den Experten des ZAT (Zentrum für angewandte Technologie) auch der jeweilige Bürgermeister der Gemeinde, in der sich das Startup ansiedelt vertreten ist.

 

Weitere Informationen
Näheres über die Voraussetzungen und über die Fördermodalitäten erhalten Interessierte beim Bürgermeister jener Gemeinde, in welcher der Firmensitz gegründet werden soll.


Kontakt Zentrum für angewandte Technologie

Dr. Martha Mühlberger (Geschäftsführung ZAT)
Peter-Tunner Straße 19
A 8700 Leoben

    Rufen Sie uns an             Senden Sie uns ein Mail

Logo ZAT